Journalistisches Einstiegsprogramm „RuhrReporter – MedienMacher 4.0“
Praktikum bei STUDIO 47 Stadtfernsehen Duisburg GmbH & Co. KG

Das Programm der „RuhrReporter – MedienMacher 4.0“ besteht aus drei Ausbildungs-Blöcken. Jeder Block beginnt mit drei Tagen Theorie, an denen wichtigen Grundlagen für die PR- und journalistische Arbeit von erfahrenen Referent*innen vermittelt werden. Angereichert wird das Programm immer wieder von einem direkten Austausch mit Personen aus der Praxis. Nach den theoretischen Grundlagen beginnt eine Praxisphase von dreieinhalb Wochen bei einem der Kooperationspartner.

An dem Programm der „MedienMacher 4.0 – die RuhrReporter“ kann jede/r (m/w/d) teilnehmen, die/der sich für Berufe in Journalismus und Kommunikation interessiert. Das können unter anderem junge Menschen sein, die als Journalist*innen, Blogger*innen oder in der PR-Branche arbeiten möchten, aber noch unschlüssig sind bei der Berufs- oder Studienwahl. Also Abiturienten und Schulabgänger*innen, die sich für kommunikative Berufe interessieren.

Angesprochen werden aber ebenso Quereinsteiger*innen im Journalismus, die kein Studium oder Volontariat absolviert haben, aber entsprechende Grundlagen für eine journalistische oder kommunikative Tätigkeit benötigen.

Ebenso können sich Studierende bewerben, die ein Studium im Bereich Journalismus, Kommunikation, Sprachen oder Medien gewählt haben. Generell steht das Programm aber allen Studienrichtungen offen, mit einem Schwerpunkt auf den Geisteswissenschaften.

Alle Informationen zum journalistischen Einstiegsprogramm gibt's hier: www.medienmachervierpunktnull.de

  • 5 Stellen
  • ab dem 25. April 2022
  • zwei Monate
  • Einsatzort: Essen & Duisburg
  • Medienproduktion
  • PR-/Öffentlichkeitsarbeit
  • Journalismus/Redaktion
  • unentgeltlich
  • Eine anschließende Weiterbeschäftigung ist prinzipiell möglich.
  • Vorerfahrungen sind nicht zwingend erforderlich

STUDIO 47 Stadtfernsehen Duisburg GmbH & Co. KG
Auf der Höhe 10
47059 Duisburg

Frau Dinah Dorgaten, Assistentin der Geschäftsführung

  • bis zum Samstag, den 05.03.22, in 35 Tagen
  • per E-Mail