Ablauf des Vorstellungsgesprächs

Wie ist der Ablauf des Vorstellungsgesprächs und was ist danach zu beachten?

Nun ist es soweit: Du hast dich gut auf dein Vorstellungsgespräch vorbereitet und gehst zum Termin. Aber wie ist der Ablauf des Vorstellungsgesprächs geregelt? Was musst du beachten? Und wie verhältst du dich im Anschluss? All diese Fragen beantworten wir dir in diesem Beitrag.

Was ist während des Vorstellungsgesprächs zu beachten?

Die Begrüßung

Wie auch schon dein Lebenslauf und dein Anschreiben hat auch das Vorstellungsgespräch eine bestimmte Struktur. Der Ablauf des Vorstellungsgesprächs beginnt mit der Phase der Begrüßung, die mit kurzem Smalltalk und Kennenlernen einhergeht. In dieser Phase entscheidet sich bereits sehr viel, weshalb ein guter erster Eindruck wichtig ist. Ganz wichtig dabei ist, dass du für die Begrüßung aufstehst, dich vorstellst und den Personaler mit einem selbstbewussten Händedruck begrüßt und dabei Blickkontakt hältst. Angemerkt sei hier aber noch, dass du dich von dem Arbeitgeber durch das Vorstellungsgespräch „führen“ lässt. Das bedeutet, du reichst ihm die Hand, wenn er dies dir gegenüber zuerst tut. Bietet er dir an, sich zu setzen, setzt du dich. Versuche nicht, selber die Führung zu übernehmen.

Die Selbstpräsentation

Anschließend folgt im Ablauf des Vorstellungsgesprächs die Phase der Selbstpräsentation. Normalerweise stellt sich hier zunächst der Personaler/Arbeitgeber vor, erzählt etwas über seine Position im Unternehmen und stellt auch das Unternehmen vor. Danach bittet er oder sie dich, etwas über dich und deinen bisherigen Werdegang zu berichten. Das ist dein Vorteil, denn diesen Teil kannst du vor dem Vorstellungsgespräch bereits vorbereiten und so den Eindruck aus den Bewerbungsunterlagen noch positiv verstärken. Achte darauf, dass du gezielt die relevanten Stationen in den Vordergrund stellst und Tätigkeiten, die für die neue Stelle wichtig sind, hervorhebst.

Die Fragen

Nach der Selbstpräsentation kommt der Kern des Gesprächs mit Fragen von Seiten des Arbeitgebers. Neben persönlichen Fragen zu deinen Stärken und Schwächen und verschiedenen Fragen zu bestimmten Situationen und wie du dich verhalten würdest, wird er oder sie auch fachliche Fragen zu dem Arbeitsgebiet stellen. Bewirbst du dich beispielsweise im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, könnte der Personaler dich fragen, was dies überhaupt ist oder wie Suchmaschinen generell funktionieren. Wenn du mal eine Frage nicht verstanden hast oder zunächst nachdenken musst, ist das kein Problem. Bitte den Personaler freundlich, die Frage zu wiederholen und nimm dir einige Sekunden Zeit, um deine Gedanken zu sortieren.

Vorstellungsgespräch: Typische Fragen und wie du darauf antwortest (PDF Leitfaden)

Deine Rückfragen

Nach diesem Teil im Ablauf des Vorstellungsgesprächs bekommst du ebenfalls die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen. Die hast du optimalerweise schon zu Hause vorbereitet. Einige dieser Fragen wurden mit Sicherheit im Laufe des Gesprächs schon geklärt. Wichtig ist aber dennoch, dass du Fragen im Vorstellungsgespräch stellst. Dies zeigt, dass du Interesse an der Stelle hast und diese auch antreten möchtest. Bereite vorher also ruhig ein paar Fragen zu viel als zu wenig vor. Du könntest zum Beispiel fragen, wie deine Einarbeitungszeit aussieht oder wann du mit einer Rückmeldung des Unternehmens rechnen kannst.

Der Abschluss

Der Abschluss des Bewerbungsgesprächs sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Klar ist man im ersten Moment so erleichtert, dass das Vorstellungsgespräch vorbei ist. Aber sich einfach nur kurz zu verabschieden, hinterlässt zum Schluss einen eher negativen Eindruck. Achte also darauf, dass du dich anständig und freundlich verabschiedest. Lächle den Personaler an, bedanke dich für das nette Gespräch und seine Zeit und gib ihm die Hand. Auch hier solltest du den Blickkontakt herstellen. Wurde das Gespräch von mehreren Personen geführt, so verabschiede dich von allen, am besten namentlich. Dies hinterlässt auch am Ende einen guten Eindruck und du steigerst deine Chancen, angenommen zu werden.

Der Ablauf des Vorstellungsgesprächs ist jedes Mal gleich. Du kannst dich also im Vorfeld schon darauf einstellen und dich darauf vorbereiten.

Ein weiterer Tipp: Mache dir während des Gesprächs Notizen. Notiere dir beispielsweise Dinge, die dir nicht ganz klar sind. So könnt ihr diese am Ende des Gesprächs nochmal klären.

Was ist nach dem Vorstellungsgespräch zu beachten?

Ist das Vorstellungsgespräch gut verlaufen, heißt es aber noch lange nicht, dass du dich zurücklehnen kannst und abwarten sollst. Wir raten dir, dich weiterhin nach möglichen Stellen für dich umzuschauen und dich zu bewerben. So erhöhst du deine eigenen Chancen, bald eine Arbeitsstelle besetzen zu können.

Du hast eben erst die Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Wir geben dir Tipps, wie du dich gut auf das Gespräch vorbereiten kannst.

Du hast keine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Schau doch mal bei unserem Stellenangebot nach vielleicht ist das Richtige für dich dabei. Wir bieten dir auch die Möglichkeit ein kostenloses Kandidatenprofil zu erstellen, um von potentiellen Arbeitgebern gefunden werden zu können.

 

Stellen finden         Jetzt Kandidatenprofil erstellen